Eine Initiative, ein Zeichen – und die Idee dahinter: Am 10. November 2006 wurde die Vereinbarung „Regionalinitiative MOSEL“ von Vertretern aus der Landes- und Kommunalpolitik, der Kammern sowie aus Wirtschaft, Kultur und Tourismus unterzeichnet. Ihr Ziel ist es, die räumliche Entwicklung dieser Region gemeinschaftlich und zielorientiert zu betreiben. Im Kern der Überlegungen steht die Absicht, die Mosel als großflächige, naturräumliche und kulturelle Einheit zu begreifen und der gesamten Region mit allen ihren Angeboten und Facetten gemeinsame Handlungskonzepte zu verschaffen. Ihr Anliegen ist es, dieses vorhandene Potenzial mit Chancen und Perspektiven für die Entwicklung von Bevölkerung und Wirtschaft zu erkennen, weiter zu entwickeln und zu professionalisieren.
Dabei sind die drei wesentlichen Säulen

  • Wein
  • Tourismus
  • Kultur

nicht als isolierte Handlungsfelder zu betrachten, sondern als Dreiklang im Zusammen- und Wechselspiel mit allen regionalen Faktoren.
Unter der Dachmarke MOSEL sollen sich alle Akteure wiederfinden: Gastronomen und Hoteliers, Touristiker und Kulturträger, Handwerker und Winzer, regionale Industrie-, Weinwirtschafts- und Handelsbetriebe, aber auch die gesamte Bevölkerung. Die einzelnen Akteure der gesamten Region sollen noch enger zusammenrücken und ein gemeinsames „Wir-Gefühl“ leben.

 

 

 

 

 

Bildquelle: Christopher Arnoldi